6. März 2013

Aussaat Teil II

Herrliches Wetter nutzt man doch gerne zum Aussäen für die neue Gartensaison. Aufgrund meiner ausgeprägten Vorhaben für diesen Sommer, gerate ich aber langsam in Platznot. Doch Frau weiß sich zu helfen: Möhrentöpfe, Eisschachteln und Feldsalatschalen wurden fleißig gesammelt und zum Anzuchtbeet umfunktioniert. Dafür einfach Zeitungspapier zu Röllchen formen (je nach Bedarf kann die Breite natürlich variieren) und in die Schalen setzen.
Aussaatschälchen
Selbstgemachte Aussaatschälchen
Anschließend die kleinen Töpfchen mit Erde füllen. Bei dem Durchmesser, den sie bei mir haben, lag auch Erde zwischen der Zeitung, aber das macht gar nichts... Auf die Erde folgen die Samen. Um verschiedene Sorten in einer Schale voneinander abzugrenzen habe ich schmale Zeitungsstreifen um die angrenzenden Pflanztöpfen geschwungen. Zu guter letzt noch ordentlich mit einer Sprühflasche wässern und abwarten. Viel Spaß beim selber machen!
Schälchen mit Erde
Hier sind die Aussaatschälchen schon mit Erde gefüllt
Calendulasamen in Form von Fossilien
Erst dachte ich, diese Samen sind Fossilien... sind aber nur Calendula (Ringelblume) ;-)
Fertige Aussaatschalen
Erde drin, Samen drauf, Erde drüber, wässern - warten

Kommentare:

  1. Ach du hast mir was voraus. Ich habe noch nicht geschafft zu säen, aber die nächsten Tage wird es was, habe ich mir ganz fest vorgenommen :-) sehen gut aus deine Saatröllchen :-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Voll tolle Idee, vielen dank!! Gruß Lina

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank für deinen Kommentar :-)