31. Mai 2013

Von Blüten und Knospen

Fast eine kleine Sensation sind meine Holländischen Iris (Schwertlilien) in diesem Jahr. Im frühen Herbst letzten Jahres als Zwiebeln eingepflanzt, kamen die ersten Blätter bereits im warmen Oktober. Im Winter dann weit bis in den März hinein ungeschützt unter dickem Schnee begraben, habe ich keine Erwartungen mehr gehabt, was mögliche Blüten angeht.
lila Irisblüte mit gelben Streifen und Regentropfen
Holländische Iris 'Gipsy Beauty'

Irisblüte mit gelben Streifen und Regentropfen

Irispflanze mit grau-grünen Blättern und noch grüner Knospe

zahlreiche Iris auf einer Wiese mit nur einer lila blühenden Iris
Doch siehe da, die Natur ist wie immer für eine Überraschung gut. Vor zwei Tagen ist die erste Blüte der Iris in wunderschönem lila aufgegangen. Der Regen konnte ihr bisher zum Glück nichts anhaben. Und auch die nebenstehenden Pflanzen zeigen schon große Knospen, die wohl auch bald aufgehen werden. Im Grunde also ganz pünktlich zur Blütezeit Mai und Juni.
Rosennahaufnahme mit Knospen
Kletterrose "Santana" hat die ersten Knospen

Nahaufnahme der Rose mit Knospen
Und auch meine Kletterrose "Santana" scheint den Winter gut überlebt zu haben. Die Blätter treiben ja schon eine ganze Weile aus, aber nun habe ich auch die ersten Knospen entdeckt. Wenn sie alle zu selben Zeit aufblühen, wird der Blick aus dem Fenster ganz wunderbar sein.

1 Kommentar:

  1. Wie schön deine Iris blühen, ich bin begeistert.
    So sehr ich mich bemühe, nach zwei, drei Jahren ist diese Irissorte immer wieder verschwunden. Ob es am Boden liegt, oder jemand großen Appetit auf ihre Zwiebeln hat, ich weiß es nicht. Um so schöner ist es, deine Bilder zu sehen.

    Die Santana klettert schon seit Jahren in meinem Garten. Hier erreicht sie eine Höhe von gut zwei Metern, also einmal am Rosenbogen hoch. Mir gefällt ganz besonders, dass Santana den ganzen Sommer unermüdlich durchblüht.
    LG Anette

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank für deinen Kommentar :-)