13. Oktober 2013

Carrot-Cake im Kleinformat

Aufgrund eines neuen Jobs komme ich in letzter Zeit leider nur sehr selten dazu mich hier zu melden, geschweige denn mich den grünen Dingen in meinem Leben zu widmen. Das wird sich aber auch bald wieder ändern... Leider ist es mir daher auch nur sehr selten möglich eure Posts zu lesen. Zum Glück sind die Inhalte aber jederzeit abrufbar :-)
Eine kleine 18cm-Backform mit rohem Carrot-Cake Teig darin
Noch etwas weniger appetitlich- der rohe Teig in der 18cm-Form
 Den heutigen Tag konnte ich dazu nutzen mal wieder einen Carrot-Cake zu backen. Weil es zu zweit jedoch immer eine Herausforderung ist einen ganzen Kuchen zu essen, habe ich diesmal eine kleine Variante versucht. Halbe Portion und ganz wichtig - volle Backzeit. Denn nachdem ich trotz Holzstäbchen-Test feststellen musste, dass der Kuchen nach der halben Backzeit noch nicht fertig ist, ergab sich eine neue Kreation.
Der fertige und mit Zuckerguss überzogene Carrot-Cake im Kleinformat
Der mit Zuckerguss dekorierte Carrot-Cake - leider noch roh von Innen
Als Alternative für die gehaltvolle Buttercreme habe ich mich diesmal für eine einfache Zuckergussschicht entschieden. Leider bemerkte ich erst nach dem Aufschneiden des Kuchens, dass er nicht richtig durch ist. Also nochmal rein in den Ofen (inkl. Zuckergussschicht). Wie zu erwarten war schmolz der Zuckerguss und karamelisierte. Diese zuckersüße Kreation schmeckte auf dem Carrot-Cake dann besonders lecker.

Probiert es mal aus, oder welche Kreationen habt ihr mit Zuckerguss ausprobiert?

Herzlichst,
Madita

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen herzlichen Dank für deinen Kommentar :-)