26. Januar 2014

Ach, du dickes Eis

Gerade hatte ich meinen letzten Post veröffentlich, mich über die noch nicht ansatzweise winterlichen Temperaturen gewundert und schon ist er da: Der WINTER mit seiner Eiseskälte (-12°C).
Thermomer das -12°C anzeigt.
Der Winter ist da!
Bei strahlend blauem Himmel und zugefrorener Spree war ich gestern noch in Berlin und konnte den Anblick meiner Pflanzen zu Hause nur erahnen.
Die zugefrorere Spree bei blauem Himmel und Sonnenschein
Zugefrorene Spree in Berlin
Zurück in Hamburg ist mein Teich ein einziger Eisblock, der sich langsam zu einem Ball zu formen scheint (hoffentlich hält der Kübel) und um die neulich noch freudig aus der Erde schauenden Blumenzwiebeln muss ich nun bangen.
Kübel, der eigentlich ein Teich ist, ist vollständig zugefrorern
Aus Gartenteich wird Eiskübel
Blumenzwiebel, deren Grün bereits aus der schneebedeckten Erde ragt.
Zu früh gefreut!?
Blumenzwiebel, die bei Eiseskälte schon ziemlich groß ist (ca. 5cm)

Zwei Blumenkübel mit Blumenzwiebeln,, die zum Teil schon aus der Ertde schauen. Etwas Stroh liegt zum Schutz auf den Kübeln.
Vermutlich ist auch die Erde vollständig durchgefroren.
Die einzigen, denen die Kälte nichts ausmacht sind die winterharten Scheinbeeren (Gaultheria Procumbens). Bei herrlichem Sonnenschein ein wirklich toller (grün-roter) Anblick.
Rote Beeren an grünem Strauch bei herrlichem Sonnenschein in einem Balkonkasten
Die Scheinbeere genießt die Sonnenstrahlen des Winters.

1 Kommentar:

  1. Puh, das ist kalt. Bei uns ist schon wider fast Frühling.
    Grüsse Mara-Tiziana

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank für deinen Kommentar :-)